Luther und das heilende Tambacher Quellwasser – der Lutherbrunnen

luther-brunnen-tambach-dietharz-thüringer-wald-5Die Pferde waren gesattelt, die Kutsche angespannt. Noch vor Beendigung des mehrtägigen Treffens des Schmalkaldischen Bundes stieg Dr. Martin Luther am 26. Februar 1537, gebückt vor Schmerzen, in das Pferdefuhrwerk. Sein weniges Reisegepäck verstaute er unter der Bretterbank, die mit einem Lammfell bespannt war. Da ein kalter Wind wehte, legt ihm einer seiner Reisebegleiter eine Decke um die Schultern, während sich der extra aus Erfurt bestellte Arzt Dr. Sturtz besorgt nehmen ihn setzte. In den Tagen zuvor hatte sein Blasen- und Nierenleiden so sehr zugenommen, dass Luther sich dem Tode nahe sah und umgehend von Schmalkalden zurück nach Wittenberg wollte. Denn Wittenberg war nicht nur der Ort, an dem er im Jahr 1517 mit seinen 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch eine Reformation auslöste und die Gesellschaft nachhaltig veränderte, sondern auch der Ort, in dem seine Frau mit den sechs Kindern auf ihn warteten. Die Fahrt führte die Reisenden über Stock und Stein über den Rennsteig. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit erreichte die Kutsche schließlich Tambach. Luther und seine Begleiter bezogen Quartier im Geleitshof in der Hauptstraße des kleine Ortes. Die schlechte Verfassung des Reformators war nicht zu übersehen. Luthers Begleiter halfen ihm aus der Kutsche und legten ihn sofort auf ein hölzernes Bett in einer kleinen Stube, in der ein Kamin brannte. Die Gastwirtin versorgte die Gäste herzlich und gab Luther Quellwasser aus dem Dambachsdorn im Tammichgrund zu trinken. Noch in der selben Nacht linderten sich die Schmerzen des Reformators und er erfreute sich tagesdarauf wieder besserer Gesundheit. Einen Brief an seinen Freund Melanchton beendet er mit den Worten: „[…] aus Tambach, dem Orte, da ich gesegnet wurde, denn hier ist mein Phanuel, an dem mir Gott erschienen ist.“ Read More

Winter adé – Rückblick auf die Langlauf-Saison am Rennsteig

Mit dem Umstellen der Uhren, wird der Winter nun endgültig verbannt. Wir nehmen das aber zum Anlass, um noch einmal Resümee zu ziehen über die mehr oder weniger schneereiche Wintersaison. Der Winter im Thüringer Wald ließ auf sich warten; von weißer Weihnacht fehlte weit und breit jede Spur. Sportler und Gäste, die Ende 2016 am Rennsteig auf die Langläufer wollten, mussten mit der DKB-Skihalle in Oberhof vorlieb nehmen. Eine schlechte Alternative ist es nicht, allerdings: in der Natur ist Wintersport doch um einiges Schöner.

Rennsteig-Winter-Tambach-Dietharz-2017

Pünktlich zum Biathlon-Weltcup in Oberhof rieselte es endlich ein paar Flocken. Wer den Facebook-Kanal von Erik Lesser verfolgt hat, war stets im Bilde über Schneehöhe und Streckenvorbereitung. Das war der Read More

Weitere neue Wandertour online

Zweitaeöertour-tambach-dietharz-thueringer-wald-rennsteigDa das Wandern im Thüringer Wald die beliebteste Freizeitaktivität ist, haben wir wieder mal eine neue Wandertour für euch. Sie ist diesmal schon allein durch ihre Länge recht anspruchsvoll aber für eine Tagestour gut machbar, zumal man sich unterwegs im Gasthaus an der Ebertswiese je nach Bedarf erholen kann. Sie heißt „Zwei-Täler-Tour“ und gemeint sind damit der Spittergrund und der Apfelstädter Grund. Gelaufen werde kann sie selbstverständlich in beide Richtungen, wobei wir uns für den Start im Spittergrund entschieden haben. Über Spitterfall und Rennsteig führt sie zur Ebertswiese und Read More

Neue Tour in der Rubrik „Wandern“

Wandertour Rennsteig Thueringer WaldFür euch Wanderfreunde haben wir eine neue Tour in der Kategorie „Wandern“ hinterlegt. Es ist diesmal eine recht angenehme Tour ohne viele Höhenmeter entlang des Rennsteigs. Die Tour ist gespickt mit schönen Wiesen zum Verweilen und Gaststuben, um den Akku wieder aufzuladen. Auch Weitblick kann die Runde bieten, so z.B. am Aussichtsturm auf dem „Krämerrod“ unweit des Ausgangspunkts an der „Neuen Ausspanne“ oder auch an der „Neuhöfer Wiese“ mit Blick nach Süden. Wir wünschen viel Spaß mit der Genußtour durch den Thüringer Wald.

Die Rennsteigwanderung – Was ihr für die Tour braucht ?

RennsteigWegweiserDer Rennsteig ist einer der beliebtesten Wanderwege Deutschlands und die Tour an einem Stück zu laufen für viele Wanderfreunde ein festes Ziel im Leben. Als wir kürzlich mal wieder eine Nacht am Rennsteig verbrachten, habe ich mich an die Zeit meiner Rennsteigwanderung zurück erinnert und mal wieder festgestellt, wie schön es doch hier ist und wie schön doch diese Tour war. Man kommt an Land und Leuten vorbei, trifft Gleichgesinnte und kann die Natur von Anfang bis Ende aufsaugen ohne den alltäglichen Stress zu spüren. Dabei ist dann auch die Frage aufgekommen, wie man gut durch die tagelange Wanderung kommt und womit der Rucksack dann gefüllt sein muss. Ein Paar Tipps sollen euch an dieser Stelle für die Planung eurer Rennsteig-Tour helfen. Mehr Infos zum Rennsteig findet ihr auch direkt auf unserer Info-Seite zum bekanntesten Wanderweg Deutschlands.

Aller Anfang ist schwer … auch am Rennsteig

Bevor ihr euch in die Wanderschuhe schmeißt und drauf loswandert solltet ihr euch zu Beginn ein Paar Fragen stellen. Wo fange ich an? Wie gestalte ich die Read More

Ratgeber Skilanglauf – Was braucht man für das Skierlebnis im Thüringer Wald ?

Die klassische Technik bzw. das Skiwandern ist im Thüringer Wald stark verbreitet, somit sind Klassik-Ski für das Langlauf-Erlebnis eine gute Wahl. Aber auch Freunde der Skating-Technik kommen auf Ihre Kosten. Insbesondere ist das in und um Oberhof möglich aber auch in Teilen auf dem Abschnitt zwischen Tambach-Dietharz und Oberhof bzw. Oberhof und Masserberg ist Skating-Langlauf möglich.

Ratgeber-Skilanglauf-Rennsteig-Thüringer WaldBei der klassische Langlauftechnik läuft man in einer gespurten Loipe und stößt sich mit dem Bereich unterhalb der Bindung von dieser ab und kommt dadurch voran. Dafür ist eine Abstoßzone am Ski nötig, welche man einerseits durch einen mit Steigwachs überzogenen Bereich auf der Skiunterseite erhält oder in dem man einen Ski mit einer fertigen Steigzone verwendet. Die Steigzone sollte individuell an das Gewicht des Fahrers angepasst sein, um nicht zu viel Schwung beim Gleiten in der Spur zu verlieren. Für Gelegenheitsfahrer und Skiwanderer sind sogenannte NoWax-Ski, der ideale Ski für die Loipe, da hierbei eine fixe Steigzone auf den Ski Read More

Frohe Weihnachten aus dem Thüringer Wald und ein tolles 2016!

SONY DSCWir wünschen allen Besuchern von Tambach-Dietharz, allen Lesern unserer Seite, allen Freunden des Rennsteigs und des Thüringer Waldes eine frohe und besinnliche Weihnacht sowie eine schöne Zeit mit Freunden und der Familie aber auch viel Gesundheit und Bewegung an der frischen Luft.
Auch für das neue Jahr 2016 wünschen wir viel Gesundheit, Erfolg und vor allem eine schöne Zeit an der frischen Luft!

 

.

Mountainbike-Biathlon

MTB-Biathlon-Nesselberg-Tambach-Dietharz-Thüringer Wald-RennsteigHier ist unser Nachtrag zum MTB-Biathlon Wettkampf am Rennsteig bei Tambach-Dietharz. Bereits zum 20. Mal fand Ende August der Mountain-Bike-Biathlon des SV Motor Tambach-Dietharz statt. Mehr als 60 radbegeisterte Sportler haben sich auf die wie immer hervorragend vorbereitete Strecke am Nesselberg gewagt.
Mountain-Bike-Biathlon verbindet dabei, wie der Name vermuten lässt, Radfahren mit Zielschießen. Bei dem etwas exotischen Wettkampf müssen drei Runden über Stock und Stein, sowie bergauf bergab gefahren werden, wobei nach jeder Runde die Treffsicherheit mit dem Sportgewehr gefragt ist. Wer das Schwarze verfehlt, muss in die Strafrunde und ein paar Extrameter absolvieren – wie beim richtigen Biathlon auch. Read More

Kultur trifft Natur im Thüringer Wald

Talsperrenkonzert-Tambach-Dietharz-Thüringer Wald-Rennsteig-2015Bereits zum 16. Mal fand am letzten Sonntag am Fuße der Alten Tambacher Talsperre das Talsperrenkonzert statt. Die Thüringer Philharmonie Gotha unternahm mit den rund 1.000 Zuschauern „Eine musikalische Europareise“. Und das Beste kam mal wieder zum Schluß. Bei den letzten Klängen wurden schließlich die 100 Sandsäcke entfernt, die den Überlauf des Staubeckens für kurze Zeit versperrten. Damit entstand ein künstlicher Wasserfall der am Fuß der Staumauer für ein einmaliges und imposantes Schauspiel sorgte.